Pflegetipps

10 Pflege-Tipps für zu Hause

Pflegeöl für Edelstahlflächen

Die Sonne kommt! Es wird warm und wir blühen ebenso wie die Natur auf. Die Sonne erwärmt unser Gemüt und wir werden aktiv und erwecken unser Heim aus dem Winterschlaf.

Für alle Frühjahrsputzer, die sich bislang beim Entfernen von Fingerspuren auf Edelstahloberflächen (Kühlschrank, Herd, Mikrowelle, Spülmaschine etc.) vergeblich abgemüht haben: Mit Edelstahl-Pflegeöl oder entsprechend getränkten Pflegetüchern verschwinden auch die hartnäckigsten Spuren im Handumdrehen. Zunächst die Oberfläche mit einer milden Seifenlauge reinigen und anschließend mit einem weichen Tuch das Öl verteilen und kurz polieren. Fertig! Und Schutz gegen erneute Verschmutzung gibt es noch dazu. Fragen? Dann sprechen Sie unsere Küchen-Einrichtungsberater einfach an. Wir sind gern behilflich!


Wände mit Schmutzradierer reinigen

Fingerspuren an der Wand und rund um den Lichtschalter verschwinden mit einem so genannten Schmutzradierer im Nu. Den Schwamm – gibt es in jedem gut sortieren Drogeriemarkt – mit etwas Wasser anfeuchten und damit über die Flecken reiben. Schon sind die Spuren weg - ganz ohne zu streichen. Zur Sicherheit vorher die Oberfläche an einer unauffälligen Stelle prüfen. Nicht auf lackierten oder glänzenden Flächen benutzen.


Große Pflanzen schnell entstauben

Zimmerpflanzen mit großen Blättern finden wir toll. Leider sammelt sich mit der Zeit viel Staub auf dem Grün an. Wer hier nicht auch noch Staub wischen will, verfrachtet die Pflanzen einfach ins Bad und braust sie dort in der Wanne oder Dusche mit handwarmem Wasser ab. Das geht schnell, und schon erstrahlt das Grün wieder in neuem Glanz.


Kleiderbürste säubert Lampenschirme

Auch Lampenschirmen sind anfällig für Staub. Wer hier mit Staubsaugerdüse oder sogar angefeuchtetem Lappen anrückt, riskiert, seine Kostbarkeiten zu zerstören. Viel sanfter sind eine Kleiderbürste oder eine leicht klebende Kleiderrolle. Sie reinigen Lampenschirme im Nu. Dennoch: Probieren Sie zunächst vorsichtig aus, ob das Material solch eine Behandlung auch wirklich verträgt.


Heizkörper von Staub reinigen

Vergessen Sie nicht, die Heizkörper einmal pro Jahr von Staub zu befreien. Ältere Rippenkonvektoren lassen sich noch relativ leicht säubern. Bei modernen Heizkörpern wird es schon schwieriger, wenn auch der innen liegende Staub verschwinden soll. Glücklicherweise gibt es aber auch hierfür einen Trick. Legen Sie zunächst ein angefeuchtetes Handtuch unter den Heizkörper. Anschließen können Sie von oben mit einem Föhn den Staub ganz leicht hinauspusten. So werden die Rippen wieder schön sauber – und das ganz ohne große Muskelarbeit.


Silberbesteck einfach reinigen

Sie möchten Ihr gutes Silberbesteck immer sanft glänzend und ohne schwarze Flecken? Hier kommt der beste Trick dafür: Benutzen Sie es einfach täglich! Denn das bewahrt Silber vorm Anlaufen und Ihre Tafel wird bei jedem Essen von Ihren Schmuckstücken verschönert. Und wenn Sie das Besteck vorerst ein letztes Mal beim Frühjahrsputz poliert haben, können Sie es danach in der Geschirrspülmaschine reinigen – denn die meisten neuen Silberbestecke sind heutzutage spülmaschinenfest.


Teakholzmöbel farblich auffrischen

Eigentlich brauchen gute Teakholz-Gartenmöbel – bitte beim Kauf auf Öko-Siegel achten – keine gesonderte Pflege. Denn dank seiner Härte und der enthaltenen Öle und Harze ist Teakholz schon von sich aus bestens für den Outdoor-Einsatz geeignet. Durch Sonneneinstrahlung verfärbt es sich mit der Zeit jedoch gräulich. Wer diese natürliche Patina vorab verhindern oder nachträglich ändern will, kann mit speziellen Teakreinigern dem Holz seine frühere honigbraune Färbung zurückgeben. Sie werden zumeist nur kurz eingearbeitet und danach wieder mit Wasser abgespült. Schon erstrahlen die Teak-Möbel wieder in altem Glanz.


Saisonale Kleidung in Boxen verstauen

Im Winter hat Sommerkleidung wirklich nichts mehr an Ihrer Garderobe zu suchen. Gleiches gilt für Daunenjacken & Co im Sommer. Investieren Sie daher in durchsichtige Kleiderboxen und sortieren Sie saisonale Kleidung für den Dachboden oder die Abstellkammer dort hinein. Dank der durchsichtigen Wände wissen dennoch immer ganz schnell, in welcher Box die notwendigen Handschuhe oder die Sommerjacken enthalten sind.


Fensterrahmen schnell reinigen

Wer Fensterrahmen aus weißem Kunststoff zu Hause hat, kennt bestimmt die rußigen Ablagerungen am Ende der Heizperiode und durch den Dauereinsatz von Kerzen in den Wintermonaten. Mit einfachen Putzmitteln lassen sie sich nur schwer entfernen. Reiniger mit Orangenöl oder natürliches Orangenöl (bitte verdünnt!) werden aber auch mit diesen Flecken fertig. So erstrahlen auch die weißen Rahmen wieder in der Frühlingssonne.


Pflegetipp zum selber herstellen

Lederpflegemittel selbst gemacht, pflegend und imprägnierend. Ein sehr gutes und pflegendes Lederpflegemittel kann man sich leicht selbst herstellen: Man benötigt dafür 100 ml Rapsöl und 25-30 g Bienenwachs (aus der Apotheke). Das Rapsöl in einem Topf leicht erwärmen, das Bienenwachs zufügen und unter Rühren in dem Öl auflösen lassen. Wenn sich das Bienenwachs völlig in dem Öl gelöst hat, in einen Behälter geben und abkühlen lassen. Das abgekühlte Öl-Wachsgemisch mit einem weichen Tuch auf das Leder auftragen und polieren. Umweltfreundlich und natürlich. Anderenfalls frag gern bei uns nach und wir empfehlen Dir passende Pflegeprodukte.